Monat: Februar 2016

1. B-Jugend +++Heimniederlage+++

dlAttach

Unsere 1. B-Jugend verliert ihr Heimspiel gegen die 1. B-Jugend SC Poppenbüttel mit 1:3.

Unsere Jungs fanden in der 1.Halbzeit nie zu ihrem Spiel. Unnötige Ballverluste , verlorene Zweikämpfe und Fehlpässe machten es dem SC Poppenbüttel leicht. Ein Doppelschlag nach 30 Minuten führte zur verdienten 2:0 Führung für Poppenbüttel zur Pause. In der 2.Halbzeit dann ein anderes Bild. Unsere Jungs übernahmen sofort die Initiative , während Poppenbüttel sich weit zurückzog. Nach fünf Minuten verhinderte nur das Lattenkreuz den Anschlusstreffer von Mendim. Auch in der Folge hatten unsere Jungs genug Chancen , das Spiel zu drehen. Doch mal stand der Pfosten im Weg , mal der gegnerische Torwart und mal traf man einfach nicht. 5 Minuten vor Ende dann die Entscheidung : nach einem Konter gab es Elfmeter und Rot gegen uns, der Elfmeter wurde sicher zum 0:3 verwandelt. Es spricht für die Mannschaft, dass sie auch in Unterzahl weiter nach vorne spielte und mit dem Schlusspfiff noch das 1:3 durch Felix erzielte. Nächste Woche geht es nun zum ETV , dem neuen Tabellenführer der Oberliga.

1. B-Jugend Oberliga +++Unentschieden+++

dlAttach

Unsere 1. B-Jugend erkämpft sich ein 1:1 Unentschieden im Nachbarschaftsduell bei der 1. B-Jugend des USC Paloma.

Hier der ausführliche Spielbericht:

Unentschieden im Lokalderby

Am Sonnabend fand das Lokalderby beim USC Paloma statt. In den ersten 15 Minuten waren unsere Jungs das bessere Team und hatten auch die größte Chance, doch der Pfosten verhinderte ein Eigentor des USC. Danach kam Paloma immer besser ins Spiel und unsere Jungs kamen kaum noch zu eigenen Angriffen. Dennoch blieb es bis zur Halbzeit beim 0:0. In der 2.Halbzeit war das Spiel zunächst ausgeglichen. Leider scheiterte in dieser Phase einer unsere Stürmer freistehend vor dem Tor. Kurze Zeit später folgte dann die kalte Dusche. Ein Sonntagsschuss eines USC Stürmers schlug zum 1:0 im Winkel ein. In der Folgezeit hätte Paloma das Spiel für sich entscheiden können, aber die Abwehr und Torwart Flynn konnten die Vorentscheidung verhindern. Unsere Jungs stemmten sich nun gegen die drohende Niederlage und Enis erzielte mit einem Traumtor in den Winkel den viel umjubelten Ausgleich. Beide Mannschaften versuchten noch den Siegtreffer zu erzielen, es blieb aber bei dem etwas glücklichen Unentschieden. Insgesamt war es ein packendes , kampfbetontes und faires Lokalderby mit einem guten Schiedsrichtergespann.

Auswärtssieg 2. C-Jugend (Qualifikation zur Landesliga)

20160206_153322[1]

Unsere 2. C-Jugend gewinnt verdient ihr erstes Spiel in der Qualifikationsrunde zur C-Jugend Landesliga, auswärts  mit 1:5 bei der 2. C-Jugend von Teutonia 10.

Teutonia 10 eröffnete das Spiel druckvoll. Sie versuchten von Beginn an die Defensive unserer 2. Jugend unter Druck zu setzen. Unsere Jungs konnten sich aber schnell spielerisch aus dieser Bedrängnis lösen und gewannen immer mehr an Kontrolle. Über das gute Kurzpassspiel und die vielen guten Pässe in die Tiefe, konnten Sie schnell die 2. C-Jugend von Teutona 10 unter Druck setzen.

Die Konsequenz daraus waren die schön herausgespielten Tore!

Teutonia 10 konnte sich im Verlauf des Spieles nur noch mit langen Bällen aus der Bedrängnis lösen.

Torreihenfolg:

0:1 Bennet Seidel
0:2 Robert Engel
0:3 Tim Krohne
1:3 Elfmeter Teutonia 10
1:4 Bennet Seidel
1:5 Robert Engel

Souveräner Pokalrundenerfolg 1. B-Jugend (Oberliga)

dlAttach

Souveräner Pokalsieg

Nach einer intensiven und erfolgreichen Vorbereitung im Januar, ging es heute zum Pokalspiel zum Walddörfer SV. Die Jungs wurden von Anfang an ihrer Favoritenrolle gerecht. Bereits nach 10 Sekunden (!) fiel das 1:0. Nach einer Viertelstunde stand es 4:0, zur Halbzeit bereits 7:0. Auch nach der Pause ließ die Spielfreunde nicht nach, so dass es am Ende 15:0 gegen immer fair spielende Jungs vom Walddörfer SV hieß. Die erfolgreichsten Torschützen waren Amir, Enis und Mendim mit jeweils 3 Toren. Im Achtelfinale geht es nun am 19.4. zu Hause gegen den Regionalligisten TSV Niendorf – ein Spiel, auf dass sich alle freuen.